• Deutsch
  • English
Tel.: +49 (0)251 533644

Ihr Warenkorb

Your Cart is currently empty.

Mein Konto






Beistellpflanzen

Herbststeinbreche
(Saxifraga cortusifolia)

saxifraga-mount-nachi.jpg „DAI-MONJI-SOO“ wird diese Pflanze in Japan genannt, was soviel wie „Große Charakter-Pflanze“ bedeutet.
Die bei uns unter dem Namen „Oktoberle“ oder „Herbststeinbrech“ bekannte Saxifraga cortusifolia liebt einen leicht sauren, frischen, humosen und nährstoffhaltigen Boden. Da in vielen Gegenden schon im Oktober frühe Fröste vorkommen, sollte man die Pflanzstelle so wählen, dass ein Schutz vor diesen „Frühfrösten“ (Erfrieren der Blüten) und ein Schutz vor „Spätfrösten“ im Frühjahr (Erfrieren der Blätter) gewährleistet ist. Beide Schädigungen überstehen die Pflanzen in der Regel. Bei Spätfrösten können Wachstumsstörungen auftreten, dies bemerkt man, wenn die Pflanzen in dem Jahr kaum Zuwachs machen. Winterfröste übersteht die Pflanze sehr gut, was Erfahrungen der letzten Jahre belegen.

 

Pflanzenporträts

Jasminum – Jasmin (erschienen in BONSAI ART 75)

Jasminum - Jasmin

Der Jasmin gehört zur Familie der Oleaceae, die wenigstens 200 Arten zählt, deren Verbreitung sich vor allem auf die warmen Länder Europas, Asiens, Afrikas und die pazifischen Inseln konzentriert. In Italien gibt es eine wild wachsende Spezies: Jasminum fruticans. Diese Pflanze ist in Europa schon seit langem bekannt; sie wurde zum ersten Mal gegen Mitte des 16. Jahrhunderts erwähnt, nachdem sie von dem Seefahrer Vasco da Gama eingeführt wurde.
 
Magazin
Auf’ m Schlauch: Nebari-Verbesserung PDF Print E-mail
Verschiedenes

nebari1.jpg Auf’ m Schlauch: Nebari-Verbesserung

Welcher Bonsaifreund hatte nicht schon manchmal den Gedanken, dass er sich am Nebari seines Bonsai zusätzliche Wurzeln wünschte? Oder das Problem, dass bei einem Rohling in der neuen Schale eine dicke, gekappte Wurzel nicht unter der Erdoberfläche verschwinden wollte, so dass sie auszutrocknen und abzusterben drohte?
Read more...
 
Fettkraut PDF Print E-mail
Beistellpflanzen

Fettkraut
(Pinguicula)
Familie: Lentibulariaceae (Wasserschlauchgewächse)

Fettkraut Das Fettkraut (Pinguicula) ist über die ganze Nordhalbkugel der Erde verteilt; in Afrika ist die Verbreitung dabei auf den äußersten Nordwesten beschränkt. Vor allem sind die Pflanzen aber in Mittel- und Südamerika zu finden, wo die Vorkommen weit über den Äquator hinweg bis nach Feuerland ausstrahlen.

Read more...
 
Und es geht doch! PDF Print E-mail
Verschiedenes

Ahorn Und es geht doch!

Udo Fischer veröffentlichte in der BONSAI ART 42 aus dem Jahr 2000 einen Artikel über einen Fächerahorn (vgl. Seite 52 ff.). Schaut man sich das Ausgangsmaterial auf dem Foto von 1982 an, so kann man es kaum glauben …
Read more...
 
Warum blüht mein Blauregen nicht? PDF Print E-mail
Verschiedenes

Blauregen Warum blüht mein Blauregen nicht?

Gute Frage. Obwohl viele Leute gerne einen Blauregen-Bonsai haben möchten, scheint es, dass sie aufgeben, wenn die Wisterien nicht regelmäßig blühen. Immerhin ist es eine eher unscheinbare Pflanze, wenn sie nicht blüht. Ich bin sicher, dass viele nicht blühende Wisteria-Bonsai derzeit als Regenschirmständer benutzt werden.
Read more...
 
Japangras PDF Print E-mail
Beistellpflanzen

Japangras
(Hakonechloa macra)

Japangras (Hakonechloa macra) Hakonechloa besteht nur aus einer in Japan beheimateten, horstförmig wachsenden, mehrjährigen Grasgattung. Sie ist eine der schönsten Grasarten überhaupt, braucht jedoch mindestens 4 bis 5 Jahre, bis sie sich einigermaßen prächtig entwickelt.
Dieses herrliche Gras wächst etwa 30 bis 45 cm hoch und die intensivgrünen Blätter färben sich im Herbst in kühleren Gegenden orange-bronzefarben. Nach der Herbstfärbung ziehen sich die Blätter ein und vertrocknen.
Die eher unscheinbaren, bogig überhängenden Blütenrispen sind bräunlich und erscheinen von Juli bis August.
Das Japangras ist winterhart, bevorzugt volle Sonne oder Halbschatten, benötigt einen fruchtbaren, humusreichen, feuchten, aber gut durchlässigen Boden und lässt sich entweder durch Samen (bei der grünen Art) oder durch Teilung der Kultivare vermehren, wobei hier Geduld angesagt ist, bis sich ein ansehnlicher Horst entwickelt.

Read more...
 
<< Start < Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next > End >>

Results 101 - 120 of 191

Start arrow Magazin