• Deutsch
  • English
Tel.: +49 (0)251 533644

Ihr Warenkorb

Your Cart is currently empty.

Mein Konto






Beistellpflanzen

Thalictrum-kiusianum.jpg

WIESENRAUTE – Thalictrum
(Familie der Ranunculaceae)

Wiesenrauten sind zarte Beetstauden von zwergigem bis mannshohem Wuchs. Sie sind unempfindliche Wildstauden mit akeleiähnlichem Laub. Die Blütezeit reicht je nach Art von Mai bis August. Sie lieben einen sonnigen bis halbschattigen Standort in humosem, frischem Gartenboden. 
 

Pflanzenporträts

Jasminum – Jasmin (erschienen in BONSAI ART 75)

Jasminum - Jasmin

Der Jasmin gehört zur Familie der Oleaceae, die wenigstens 200 Arten zählt, deren Verbreitung sich vor allem auf die warmen Länder Europas, Asiens, Afrikas und die pazifischen Inseln konzentriert. In Italien gibt es eine wild wachsende Spezies: Jasminum fruticans. Diese Pflanze ist in Europa schon seit langem bekannt; sie wurde zum ersten Mal gegen Mitte des 16. Jahrhunderts erwähnt, nachdem sie von dem Seefahrer Vasco da Gama eingeführt wurde.
 
Magazin
Grüne Wände selbst gestalten PDF Print E-mail
Nachgelesen

Grüne Wände selbst gestalten. Vertikale Gärten für Ihr Zuhause v. Jean-Michel GroultGrüne Wände selbst gestalten.
Vertikale Gärten für Ihr Zuhause
Jean-Michel Groult

Gerade rechtzeitig zum Frühlingsbeginn ist mir das praktische und sehr anschaulich gestaltete Buch von Jean-Michel Groult in die Hände gefallen. Darin stellt er verschiedene Möglichkeiten zur Begrünung von Hauswänden sowie von Wänden innerhalb eines Hauses vor. Die Gestaltung einer grünen Innenwand ist deutlich schwieriger und erfordert eine komplexere Logistik in Bezug auf die Versorgung der Pflanzen mit Licht, Wasser und Mineralien als die im Außenbereich; interessanterweise ist kein Heizungssystem nötig, sondern zu der Raumtemperatur werden die entsprechenden Pflanzen gesucht und verwendet.
Read more...
 
Gute Pilze, schlechte Pilze PDF Print E-mail
Verschiedenes

Mykorrhiza Gute Pilze, schlechte Pilze.
Mykorrhiza auf Blähton.
Von Anne Rüger

Nicht jeder Pilz ist ein Schädling – Forschungsergebnisse zeigen, dass rund 80% aller Landpflanzen in Symbiose mit Pilzen leben, die ihnen helfen, sich mit Wasser und Bodennährstoffen zu versorgen. Diese Lebensgemeinschaft nennt man Mykorrhiza. Wir kennen es alle von gesunden Kiefern, deren Wurzeln von einem wohlriechenden, weißen Gespinst durchzogen sind. In Zusammenarbeit mit einem Pilzforschungsinstitut wurde uns von diesem ein Mykorrhizaprodukt empfohlen, das leicht anzuwenden ist. Als Träger für die Mykorrhiza dient feiner Blähton und damit kann man es prima dosieren.
Read more...
 
Katzenpfotenfarn, Hasenfußfarn, Ballfarn PDF Print E-mail
Beistellpflanzen

Katzenpfotenfarn, Hasenfußfarn, Ballfarn

Davalliaceae (Davalliagewächse)

Davallia tyermanii 'Sekka'Die Heimat des Ballfarnes (es gibt mehrere verschiedene Arten) ist China, Taiwan, Japan und Korea.
Typisches für diese außergewöhnlichen Farne sind die grau behaarten, braunen Wurzeln, die sich um feucht gehaltene Gittertöpfe, Sphagnummoospolster oder um Epiphytenstämme legen und da munter austreiben. Die kleinen Farnwedel sitzen einzeln auf den Luftwurzeln, sind sattgrün und bilden auf der Blattunterseite jedes Jahr Sporen.

Read more...
 
Fünf Jahre im Sumpf PDF Print E-mail
Verschiedenes

Hermann Pieper beglückwünscht Heike van Gunst, die Gewinnerin des Sumpfzypressen-Contests.

Sumpfzypressen-Contest in der Bonsai-Schule Enger

Während der Tage der offenen Tür in der Bonsaischule Enger vom 5. bis 7. November 2010 ging ein einzigartiger fünfjähriger Wettbewerb zu Ende.
Anfang November 2005 hatte das Betreiberehepaar der Bonsaischule, Hermann und Michaela Pieper, fünfhundert winzige junge Sumpfzypressensämlinge (Taxodium distichum) an die Besucher der damaligen Tage der offenen Tür verschenkt.


Read more...
 
Panaschierter Giersch – Aegopodium podagraria ‚Variegatum‘ PDF Print E-mail
Beistellpflanzen

Panaschierter Giersch – Aegopodium podagraria ‚Variegatum‘

Familie der Doldenblütler

Panaschierter Giersch – Aegopodium podagraria ‚Variegatum‘Der Giersch (Aegopodium podagraria) gehört zur Familie der Doldenblütler und ist in Europa und Asien heimisch. Sein natürlicher Lebensraum ist der nährstoff- und humusreiche Boden im lichten Schatten von Gehölzen, wo er mit seinen unterirdischen Kriechtrieben (Rhizome) größere Flächen erobert. Er braucht eine möglichst gleichmäßige Wasserversorgung. Inklusive der weißen, doldenförmigen Blütenstände kann er Wuchshöhen bis 100 Zentimeter erreichen, sein Blätterteppich ist aber in der Regel nicht höher als 30 Zentimeter.

Read more...
 
<< Start < Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next > End >>

Results 101 - 120 of 182

Start arrow Magazin