• Deutsch
  • English
Tel.: +49 (0)251 533644

Ihr Warenkorb

Your Cart is currently empty.

Mein Konto






Beistellpflanzen

Felsenlilie (Arthropodium)

Familie: Anthericaceae (Liliaceae)  

Arthropodium candidum „Cappucino“Insgesamt weist diese Gattung 12 Arten auf, die in Australien, Neuseeland, Neuguinea, Neukaledonien und Madagaskar vorkommen. Es handelt sich um immergrüne, manchmal sommergrüne, krautige Pflanzen mit grasartigen, schmal lanzettförmigen Blättern, lockeren Blütenrispen mit filigranen kleinen weißen oder rosa Blüten – welche im Juli/August erscheinen – und kleinen Kapselfrüchten mit wenigen eckigen schwarzen Samen.

 

 

Pflanzenporträts

Malus – Apfel (erschienen in BONSAI ART 64)

malus.jpg

Es gibt ca. 20.000 Apfelbaumvarietäten, die zur Familie der Rosaceae gehören. Sie stammen von ungefähr zwanzig Arten ab. Diese sind ursprünglich über Europa, Asien und Nordamerika verbreitet. In diesen wenigen Arten, insbesondere aber in ihren natürlichen Kreuzungen, haben alle gezüchteten Varietäten ihren Ursprung. Heute ist der Apfelbaum der weltweit am weitesten verbreitete Fruchtbaum und wird in großer Zahl in den gemäßigten Klimazonen beider Hemisphären kultiviert. Die Spezies, die den größten Beitrag zu den vielen Kulturformen geleistet hat, ist Malus communis.
 
Botanischer Garten Ruhr-Universität PDF Print E-mail
Boga02.jpg Eigentlich haben diese Seiten nur im Entferntesten etwas mit Bonsai zu tun. Es handelt sich hier um Seiten des Botanischen Gartens der Ruhr-Universität Bochum, auf denen es um die botanischen Namen von Pflanzen geht.

Im Vordergrund stehen die lateinischen Namen, denen der deutsche, soweit vorhanden, und die Familie zugeordnet werden. Hilfreich ist diese Ansammlung vor allem, wenn es um recht exotische Pflanzen geht, zu denen die genaue deutsche Zuordnung fehlt. In der Systematik der Pflanzenfamilien findet sich sogar ein Hinweis auf die geschätzte weltweite Anzahl von Gattungen und Arten innerhalb der jeweiligen Familie. Einigen Pflanzen sind sogar ausführliche Portraits gewidmet. Auch wenn die Tabelle gut sortiert ist, wird der Interessierte sicher einige Lücken finden – das tut der Sache aber keinen Abbruch. Insbesondere Hobby-Botaniker und Freunde von Beistellpflanzen finden hier ein gut gemachtes und vor allem völlig kostenloses Nachschlagewerk. Eine vergleichbare Seite ist z.B. www.botanikus.de ; wer es dann doch lieber als Buch hat, nehme den „Zander“ zur Hand.

www.boga.ruhr-uni-bochum.de

 
< Prev   Next >

Start arrow Magazin arrow Botanischer Garten Ruhr-Universität