• Deutsch
  • English
Tel.: +49 (0)251 533644

Ihr Warenkorb

Your Cart is currently empty.

Mein Konto






Beistellpflanzen

 Zwerg-Schachtelhalm (Equisetum scirpoides) mit Prachtspiere (Astilbe) Schachtelhalme (Equisetum spec.)

Familie: Schachtelhalmgewächse (Equisetaceae)


Die Arten der Gattung Schachtelhalme (Equisetum) werden, mit Ausnahme einer tropischen Art, nicht höher als 2 Meter.
Schachtelhalme sind ausdauernde Pflanzen, die sich vegetativ mit ihren Rhizomen ausbreiten. Schachtelhalme wachsen oft auf feuchten Böden oder im Wasser. Der Acker-Schachtelhalm gilt als wirklich sehr lästiges „Ackerunkraut“, ist aber auch eine bedeutsame Heilpflanze. (Anm.: Man muss ihn nicht unbedingt mit Herbiziden bekämpfen, mehrmals granulierten Dünge-Kalk streuen hilft auch – den mag der Ackerschachtelhalm überhaupt nicht!)

 

Pflanzenporträts

Chaenomeles – Scheinquitte (erschienen in BONSAI ART 80)

Chaenomeles – Scheinquitte

Die Scheinquitte, oft auch Zierquitte genannt, repräsentiert unter den Blütenspezies sicherlich am ehesten den fernöstlichen Hang zur Schönheit der unberührten Natur. Die bekanntesten Spezies sind Chaenomeles japonica aus Japan sowie C. cathayensis und C. sinensis, die aus China stammen. Die meisten der unzähligen Gartenvarianten, die über den gesamten Erdball verbreitet sind, stammen von diesen drei Arten ab. Die chinesischen Spezies sind in verschiedenen Regionen verbreitet (Szetchuan, Yunnan usw.) und es scheint, als seien sie in der Vergangenheit hauptsächlich für medizinische Zwecke kultiviert worden.
 
Monthly View
Monthly View
Flat View
Flat View
Weekly View
Weekly View
Daily View
Daily View
Search
Search

System Message



The selected event does not exist !